Dekorationen für das Kinderzimmer

Im Handel finden die Eltern die besten Deko- und Einrichtungsprodukte für das Kinderzimmer. Diese reichen von Möbeln bis hin zu Wohnaccessoires. So gibt es nützliche und schmückende Produkte für die einzelnen Stile. Hier können sich die Eltern von den kindgerechten und phantasievollen Artikeln inspirieren lassen.

Vor allem Tiere sind bei Kindern sehr beliebt und im Handel finden Sie als Eltern eine große Auswahl an Stofftieren, Tapetenmustern mit Tiermotiven in unterschiedlichen Farben. Elefanten, Hunde, Rehe oder Affen gehören hierbei zu den Favoriten bei Kindern, aber auch außergewöhnliche Motive wie Libellen sind bei den Kindern beliebt.

Jedoch müssen es nicht immer Tiere an der Wand sein – auch Tapeten mit verschiedenen anderen Motiven machen sich besonders gut und können für Farbe im Kinderzimmer sorgen. Durch eine zusätzliche sanfte Beleuchtung wird ein Kinderzimmer wohnlicher, und wenn die Lampe auch noch die Form eines Tieres hat, ist die Begeisterung bei den kleinen Bewohnern auf jeden Fall gesichert.

Viel Stauraum hilft Ordnung zu halten

Weitere interessante Motive wie Wand Tattoos mit Piraten oder Tapetenbäume können das Kinderzimmer verschönern. Hierzu gibt es im Handel viele Tipps. Natürlich passen in das Kinderzimmer zugleich „herkömmliche“ Möbel, die in Design und der Größe an die Bedürfnisse der Kinder sehr gut angepasst sind.

So gibt es dabei liebevoll gestaltete Möbel wie Wandboards, Regale, Betten oder Kommoden, aber auch Utensilien wie farbenfrohe Bettwäsche, welche für einen sanften Schlaf sorgt, bequeme Kissen für den Boden und Wandhaken zum einfachen Halten von Ordnung.

Flexible Möglichkeiten für die Gestaltung stehen Ihnen mit verschiedenen Stoffen zur Verfügung – dabei bieten die Hersteller ein optimal ausgesuchtes Sortiment und sehr gute Einkaufsmöglichkeiten an.

Altersgerechte Deko im Kinderzimmer

Für die Deko im Kinderzimmer sollte die gleiche Meinung gelten, wie es beim Spielzeug ebenfalls der Fall ist. Das heißt, dass die dekorativen Gegenstände ungiftig, frei von Schadstoffen und besonders pflegeleicht sein sollten, sodass sich für die Kinder kein Gefährdungspotenzial im Zimmer ergibt und die Hygiene sehr einfach ist. Sachen für das Kinderzimmer sollten vor allem speichelfest sein, da nahezu jedes Kleinkind Sachen in den Mund steckt.

Naturwerkstoffe erfüllen meist recht hohe Ansprüche und dienen zudem dem Wohlfühlfaktor, wie es beispielsweise bei Bettwäsche aus Naturfasern wie Baumwolle der Fall ist. Dabei ist das Kuscheln sehr angenehm und es wird ein übermäßiges Schwitzen vermieden, da die natürlichen Fasern atmen und die Hygiene im Bett zugleich fördern.

Wie bei Kindermöbeln ist die Deko aus Holz sehr beliebt, sollte jedoch besonders stabil, glatt verarbeitet und sicher sein, sodass keine Verletzungsgefahren durch Splitter drohen. Dasselbe gilt zugleich für andere Materialien. Eine schlechte Qualität lässt jeden Gegenstand schnell unschön aussehen. Wenn ein Produkt für das Zimmer zu günstig ist, können die Verarbeitung und die Qualität des Materials nicht gut sein. Aus diesem Grund sollten Sie als Eltern nicht am falschen Ende das Geld sparen und ausschließlich Markenprodukte kaufen.

Beim Kauf sollten Sie zudem nicht nur auf Optik und auf die Qualität, sondern ebenfalls auf die Haptik achten. Vor allem Kleinkinder erkunden die Umgebung immer mit all ihren Sinnen.

Wenn aus kleinen Rackern Große werden

Die größeren Kinder mögen es ebenfalls, wenn sich etwas optimal anfühlt – was ebenfalls für die Deko gilt.
Accessoires gibt es ebenfalls für die Wände. Viele Eltern sind bestrebt, vor allem die Wände im Zimmer mit möglichst vielen Accessoires zu schmücken. Hierbei ist weniger ist in der Tat oftmals mehr. Sie sollten lieber mit ausgesuchten Stücken, welche zugleich ihren Nutzen erfüllen, dekorieren und dabei das Kind in die Auswahl einbeziehen, wenn es schon in der Lage ist, die eigenen Wünsche auszusprechen.

Im Laufe des Heranwachsens ändern sich die Geschmäcker der Kinder öfter, doch auch dafür gibt es im Handel sehr gute Lösungen. Sticker für die Wand, welche in vielen Motiven hier angeboten werden, können leicht und schnell wieder gelöst werden. So können Sie ohne großartige Renovierungsmaßnahmen das Design schnell umgestalten, wenn sich der Geschmack Kindes plötzlich wieder ändert.

Schnell befestigt und nützlich sind vor allem Wandhaken mit schönen Motiven, an welchen sich stylishe Beutel oder Taschen aufhängen lassen. Schick und praktisch sind ebenso Uhren an der Wand und Lampen, die ebenfalls schnell umdekoriert werden können. Eine schöne Messlatte gehört ebenfalls zu den Accessoires, die vor allem sehr viel Stolz schaffen können, wenn die Körpergröße der Kinder wieder einmal zugenommen hat.

Bei den Farben scheiden sich oftmals die Geister. Mädchen müssen nicht in jedem Fall Rosa oder Rot im Zimmer haben, ebenso wenig wie die blaue Farbe nur den Jungen zugeschrieben wird. Kräftige und schöne Farben kommen bei den meisten Kleinkindern gut an. Werden diese größer, dann ändert sich oftmals der Farbgeschmack, was jedoch normal ist und auch dem vorherrschenden Zeitgeist verdankt werden kann. Aus diesem Grund sollten Sie jene Aspekte sowie die Individualität des Nachwuchses am besten bei der Auswahl der Accessoires im Kinderzimmer berücksichtigen.

Die Farben für das Kinderzimmer

Kinder mögen grundsätzlich Farben. Während Sie als Erwachsene oftmals bei der Einrichtung lieber zu neutralen und gedeckten Tönen, wie Weiß oder Grau greifen, kann es für die Kinder nicht bunt genug sein – je farbiger, umso besser! Dies ist meistens besser, denn die Farben, mit denen sich die Kinder umgeben, besitzen einen direkten Einfluss auf deren Euphorie. So wirken Orange-, Gelb- und Rottöne auf Kinder anregend und wärmend.

Gelbe Farbtöne regen zugleich die geistige Aktivität der Kinder an – aus diesem Grund können Elemente in Gelb die Aufmerksamkeit am Schreibtisch des Kindes fördern. Die Farbe Grün dagegen wirkt sehr entspannend, Blau gilt als Farbe als erfrischend und beruhigend. Bei den Holzfarben fühlen sich die Kinder meistens sehr wohl und geborgen. Rosa strahlt Sanftheit aus. Wie Kinder die einzelnen Farben genau empfinden können, hängt stets von deren Wesensart ab.

Vor allem die Farbe Grün ist bei Kindern besonders beliebt. Wie Blau soll auch jene Farbe beruhigend auf die Kleinen wirken, jedoch keinen langweiligen Charakter haben. Grün ist zugleich die Farbe der Natur wirkt vitalisierend und harmonisch. In den einzelnen Nuancen bringt dieser Farbton ebenfalls gute Laune in den Raum und fördert zugleich den Schlaf. Kräftige Grüntöne jedoch können die Kinder eher aufmuntern und beleben.

Die Gestaltung des Kinderbettes

Eines der bedeutendsten Möbel im Kinderzimmer ist das Bett. Generell müssen die Kleinen sehr gut schlafen, denn in der Nacht entwickelt sich deren Körper besonders. Daher ist die Qualität des Bettes von Bedeutung, denn sonst kann das Wachstum der Kinder stark gestört werden. Dabei sollte es ausreichend Platz und zugleich einen hohen Komfort haben. Optimal dabei ist ein Kinderbett in der Größe von 90 x 200 Zentimeter, denn darauf haben die Kleinen ausreichend Bewegungsfreiheit und ein solches Bett kann noch bis in das Jugendalter verwendet werden.

Bei der Auswahl der Matratze ist es ebenfalls wichtig, diese nach der Statur Ihres Kindes zu wählen. Grundsätzlich ist ein Härtegrad zwischen hart und mittelhart sowie ein Material wie Federkern, Latex oder Kaltschaum hierbei am besten geeignet. Praktisch sind dabei solche Betten, welche sich von einem Babybett zum Kinderbett erweitern lassen. Wenn Ihr Kind groß genug ist, dann können Sie so die Gitter einfach entfernen, sodass es allein hinein- und wieder rausklettern kann. Durch ein solches 2-in-1-Bett sparen Sie zugleich viel Zeit und Geld.

 

Kinderzimmermöbel